**** RETROKOMPOTT ****

eine Zeitreise in die Welt vergangener Homecomputer, Spielekonsolen & Games

Retrokompott – Folge 036 – Internationale Wirtschaft Part 2



Download von Folge 36

N03 31.03.2017 1h26in   Nachlese Folge 36   exclusiv fuer Patreon
bisher nicht ausgestrahlt: Rainbow Arts


Aufnahmedatum: 15.03.2017 & 31.03.2017
mit Patrick, Robin, Selmar & Fabskimo
sowie Bonnadinho bei den Retro Mysteries
und Alexander als Themenexperte

Dauer: 8h47


Patrick:
Nachschlag – Die internationale Wirtschaft geht in die naechste Runde

 

Robin:
Bei anderen Podcasts waere sowas kostenpflichtig!

 

Selmar:
Was? Ich moechte einen Dreiteiler!  Ich brauche Content

Fabskimo:
… dann brauchen wir doch einen Sponsor 🙂

Ihr wollt beim Retrokompott mitmachen?

Unterstuetzen kann man uns bei PATREON,
damit sichert ihr die Zukunft dieses Podcasts
und erhaltet viele spezielle Tracks, Videos und Infos
wie zum Beipsiel die Voraufzecichnung
des naechsten Themas als erstes!

 Ihr habt Fragen, Anregungen, Themenvorschlaege, moechtet einen Audio Kommentar fuer unseren Retro Talk abgeben, oder wollt aus irgendeinem anderem Grund mit uns in Kontakt treten?

An unser Verlosung nimmt jeder teil, der uns einen Audiokommentar fuer die Retrotalk Rubrik schickt
und den Vermerk Verlsoung + eigene Adresse mit angibt.
Patreon Unterstuetzer koennen auch
ohne Audiokommentar an der Verlosung teilnehmen.

Per Mail erreicht man uns unter
mail@retrokompott.de
Ihr findet uns auch bei Twitter, auf Facebook,
oder auf unser Homepage.
Unser „Lager“ erreicht man hier: Com Illusion GbR

Den RSS Feed kann man HIER abbonieren.


Die Links und weiterfuehrenden Infos zum Podcast:
INTERNATIONALE WIRTSCHAFTSSPIELE PART 2:
Links aus der Retro Gegenwart:
Die “Dizzy-Story” bekam ein Buch!

http://www.indieretronews.com/2017/03/book-review-lets-go-dizzy-story-of.html

https://fusionretrobooks.com/

Projekt von Tassilo Rau

http://www.gamestar.de/spiele/in-vitra-illusion-oder-wirklichkeit/news/11_jaehriger_als_co_game_designer,54832,3311645.html

Das erste Easter Egg ?

https://edfries.wordpress.com/2017/03/22/chasing-the-first-arcade-easter-egg/

Super Hydorah

http://www.indieretronews.com/2017/02/super-hydorah-locmalitos-shoot-em-up.html

Nochmal aus aktuellem Anlass

http://www.freeciv.org/

http://www.freecol.org/

http://remake.twelvepm.de/

http://osgameclones.com/

C64 Sid

http://theconversation.com/the-sound-of-sid-35-years-of-chiptunes-influence-on-electronic-music-74935

Kickstarter c64 Buch

https://www.kickstarter.com/projects/wallstrom/commodore-64-for-the-love-of-a-machine

 

———–

Naechste Sendung:

LIVE:  14.04.2017 22:00 Uhr

LIVE auf mixlr.com/retrokompott
(Thema als Aufzeichnung vorausichtlich ab 20:00 Uhr)

Thema: Rainbow Arts
Vorab fuer Patreon (demnaechst)

weitere Infos demnaechst hier.

Categorized as: Aktuelles


9 Comments

  1. rsn8887 sagt:

    Hallo,
    wie immer ein super Podcast. Aber ihr muesst auch noch einmal ueber die genialen Amiga Klickorgien Millenium 2.2, den Nachfolger Deuteros, und das unglaublich atmosphaerische Spiel Supremacy sprechen. Und was ist mit dem tollen Asteroidenspiel K-240? Das sind echte Geheimtipps!

    Vielleicht koennt ihr noch einmal einen Teil 3 zur Wirtschaft machen, um diese und andere Spiele zu besprechen?

    • retrokompott sagt:

      Da muessten sich mal unsere Startegiefreaks ransetzen, ich (Patrick) hab die leider nicht lange genug gespielt. Gebe ich mal weiter, danke fuer die Infos und das Lob

  2. Kordanor sagt:

    Kleine Ausfuehrung noch zu Robins Ratschlaegen zu neuen PCs. Auch wenn ich fast allem zustimmen wuerde, moechte ich da gerne ein paar Punkte nochmal herausstellen, die gerne uebersehen werden. Das betrifft vor allem die Gaming PCs. Wobei ich nicht weiss, wie viele Leute sich dazu hier die Kommentare anschauen werden. ^^

    Zu dem Thema hatte ich auch einmal ein Video gemacht als ich meinen eigenen PC zusammengestellt habe, das auch eigentlich immer noch aktuell ist (aus 6600k wird 7600k usw dank der neuen Prozessorgeneration, ansonsten aber kein Unterschied und die AMD Karten und Prozessoren sind in der Zwischenzeit veroeffentlicht worden und nahezu nicht im Video beruecksichtigt). Ganz aktuell kann man es halt fast nie machen. So ist Robins Aussage, die 1080Ti waere die schnellste Karte auch just veraltet da es nun auch noch eine neue Titan Xp gibt. Besagtes Video findet ihr hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=6EwcYnLXAJw

    Aber zurueck zu erwaehnten Kerndaten, die ich gerne nochmal umreissen wollte:

    -Werdet euch zunaechst ueber euren Zweck und Anspruch klar. Das unterteilt nicht nur „Office“ und „Gaming“ PC sondern auch unterschiedliche Spiele-PCs.

    Grafikkarten (Nvidia Only):
    Robin hat es ganz kurz angesprochen aber elementar wichtig ist bei starken Gaming Maschinen die Aufloesung und erwuenschte Framerate.
    1080p (steht fuer die Vertikale Anzahl der Pixel) aka „Full HD“ mit 30 FPS reicht fuer viele Spieler, viele erwarten aber, dass ein Spiel mit 60 FPS laeuft.
    Fuer 1080p ist meine Empfehlung eine GTX 1050 Ti (alles darunter macht Preis/Leistungsmaessig keinen Sinn mehr) bis GTX 1060. GTX 1070 ist eigentlich schon verschwendet.

    1440p benoetigt da schon deutlich mehr Leistung und 4k ist quasi nur mit den allerteuersten Karten auf durchgehenden 60 fps spielbar. Fuer 1440p ist eine GTX 1060 absolutes minimum, besser eine GTX 1070, eine GTX 1080 oder GTX 1080 Ti als absolutes Maximum – da faengt man dann wieder an Geld zu verbrennen

    Fuer 4K sollte es dann eine GTX 1080 oder mehr sein. Aber wer sich so etwas holt, der braucht vermutlich eh keinen Guide mehr, da Geld keine Rolle spielen duerfte.

    Wollt ihr VR nutzen, sollte es mindestens eine GTX 1060 sein, besser aber eine GTX 1070.

    Eine Empfehlenswerte Seite zum Vergleich, auch mit AMD Karten, ist: http://www.videocardbenchmark.net

    CPUs, RAM und Boards (Intel only):
    -Spiele nutzen in der Regel nur 2-4 Threads (logische Kerne), alles darueber ist fuer Spiele Verschwendung und damit fuer Spieler rausgeworfenes Geld. Daher ist fuer reine Spieler maximal ein i5 mit der hoechsten Nummer empfehlenswert.
    Wer auf dem gleichen Rechner auch streamt oder Video-Bearbeitung macht, fuer den wird ein i7 interessant. Beachtet, dass i7 mit mehr als 4 Cores / 8 Threads andere (und teurere) Boards benoetigen.

    Eine Empfehlenswerte Seite zum CPU Vergleich ist: http://www.cpubenchmark.net

    -Holt euch einen Prozessor mit einem K nur, wenn ihr diesen auch uebertakten wollt. Uebertakten ist mittlerweile extrem einfach. Uebertaktet ihr eine K-CPU nicht, bezahlt ihr Geld fuer ein Feature, das ihr nicht nutzt. Eine Uebertaktung setzt ein Board voraus, dessen Bezeichnung mit einem Z beginnt.

    -Gleiches gilt auch fuer RAM: Aktueller Standard fuer DDR4 ist 2133Mhz. Wenn ihr nicht uebertakten wollt, dann kauft euch keinen RAM, der schneller ist. Denn den Mehrwert erreicht ihr nur durch eine Uebertaktung im Board. Daher wird auch hier entsprechend ein Z-Board benoetigt.

    Soundkarte:
    Hier muss ich Robin etwas widersprechen: Es macht absolut Sinn eine Soundkarte zu kaufen. Allerdings nicht so, wie man denken mag. Das Problem ist vor allem, dass Soundkarten im PC, insbesondere Onboard Soundkarten extrem stoeranfaellig sind und gerne bei der Wiedergabe und insbesondere bei der Aufnahme stoergeraeusche von fiepen bis rauschen einmischen (kann aber auch an der Kabelfuehrung des Headsets oder der Anlage liegen!). Das ganze laesst sich extrem einfach und guenstig durch eine externe Soundkarte korrigieren.
    Eine Sabrent USB Soundkarte gibt es bereits fuer 6,49€ und ist oft eine deutliche Verbesserung zur Onboard Soundkarte, was vor allem die Mikrofon Aufnahme betrifft.
    Nutzt ihr keine Kopfhoerer und nur selten euer Mikrofon ist aber auch das sicher nicht noetig.

    Festplatte:
    Nicht direkt ein Widerspruch zu Robin, aber ich moechte noch staerker betonen, dass eine M.2 SSD fuer Spieler nicht empfehlenswert ist, da der Preis nicht im Verhaeltnis zum Geschwindigkeitsgewinn steht (50% Aufpreis fuer nicht merkbar schnellere Ladezeiten in Spielen). Das liegt einfach daran, dass bereits der Wechsel zur SSD allgemein die Ladezeit auf ein Minimum reduziert. Der grossteil der verbleibenden Ladezeit ist nicht Festplattenabhaengig. Mit einer M.2 wuerde nur der bereits zum Minimum geschrumpfte Teil weiter reduziert werden. Investiert das Geld daher lieber in eine groessere SATA Platte statt in eine „schnellere“ M.2. Gerade bei nur 250 GB macht es beispielsweise keinen Sinn eine M.2 zu kaufen um dann einige Spiele auf die langsame HDD zu legen. Holt euch da lieber eine 500 GB Sata Platte fuer nahezu den gleichen Preis.

    Die 850 EVO/Pro (alt: 840) sind im uebrigen die SATA „Platten“, die M.2 Karten laufen unter der Bezeichnung 960 EVO/Pro (alt: 950). Pro hat im Vergleich zum EVO abgesehen vom technischen unterschied fuer den Verbraucher den Vorteil einer hoeheren Garantie und Haltbarkeit.

    Last but not Least:
    Gehaeuse, Luefter, HDDs usw
    Mittlerweile laesst sich durch entsprechende Komponenten ein PC zusammenstellen, der fluesterleise ist. Ich habe beispielsweise in meinem „Office PC“ ohne dedizierte Grafikkarte, weder auf der CPU noch im Netzteil Luefter, so dass nur langsam drehende und unhoerbare Gehaeuseluefter aktiv sind; und die Luefter im Gaming PC sind ohne Last inaktiv und unter normaler Last unhoerbar (empfehle Noctua).
    Das mit Abstand lauteste von einem modernen „leisen“ PC ist die HDD Festplatte. Und dort spielt dann das Gehaeuse eine groessere Rolle: Ist das gehaeuse extrem billig, dann vibriert auch das ganze Ding mit. Selbst bei einem teureren Gehaeuse wie das Fraktal Define R5 ist die Daemmung der Festplatte schlecht. Ich empfehle daher nicht das allerbilligste Gehaeuse zu kaufen, und wenn man einen leisen PC wuenscht entweder ein gut daemmendes Gehaeuse zu suchen und/oder gleich eine sehr ruhige Festplatte zu kaufen (die Dinge, die schnell laden sollen, sollten ja ohnehin auf der SSD liegen).

    Soweit dazu. Ich hoffe, dass sich nun irgendjemand diesen Textwust auch durchliest und nicht alles vergebens war. ^^

  3. RETROfan sagt:

    Hallo zusammen,

    toller und sehr umfangreicher Podcast von Euch. Da die Themenauswahl in den Folgen riesig ist, waere es schoen, wenn Ihr die Kapitelmarken, wie hier auf der Webseite, auch in der RSS-Feed mitverwendet wuerdet. (In den ersten Ausgaben ist er ja noch drin)
    Ab Folge 8 sind die Kapitelmarken dann verschwunden….

    Danke fuer eine possitve Nachricht im Voraus.

    • retrokompott sagt:

      Das scheitert nur an Zeit. Die Formate sind natuerlich nicht kompatibel und ich mache das ganze WordPress Backoffice im Augenblick alleine. In der Beschreibung sind aber alle Zeiten vermerkt.
      Hoffe wir kriegen das irgendwann wieder hin.

  4. […] Retrokompott: Folge 36 Internationale Wirtschaft Teil 2 Top Retro Podcast. Plichthoeren […]

  5. Kordanor sagt:

    Das mit dem Rumpeln hat ja leider nicht so gut funktioniert. ^^

    Hatte mir die ersten 10 Minuten angehoert, bis mir das Gerumpel zu stressig wurde. Bin dann erstmal zum Ende auf Retro Today gesprungen, wo es dann gluecklicherweise weniger stark war, und habe den Podcast nebenher runtergeladen.

    Jetzt werde ich mal schauen, dass ichs irgendwie so editiere, dass ich mir das andere auch antun kann.

    Da war eure Anspielung am Ende sehr passend. 😛

    • retrokompott sagt:

      Du scheinst eine andere Wahrnehmung bei Geraeuschen zu haben. Ich hoere es definitiv nicht. Zumindest nicht stoerend. Und ich habe zum Testen extra vernuenftige Kopfhoerer benutzt. Die Folgennummer war bis eben falsch und ich habe Fabskimo bei der Startansage versehentlich in der Erwaehnung rausgeschnitten, das wurde aber bereits bemerkt 🙂

      • Kordanor sagt:

        Ich bekomme dabei eine Art „Fight or Flight“ Response.
        Bin nun hingegangen und habe den Bass um 30dB reduziert. Nun klingt es zwar wie aus einem billigen Radio, aber die stoerenden Geraeusche sind fuer mich nicht mehr wahrnehmbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.